Hier Suchbegriff eingeben

News - EPS & HBCD »

Entsorgung von Dämmstoffen aus WDVS-Anwendungen

Ältere EPS-Dämmstoffabfälle können das Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan) enthalten. ZERO-LACK kann versichern, dass alle von uns seit Anfang 2015 gelieferten EPS-Dämmstoffe HBCD-frei sind.

Neu anfallende EPS-Abfälle können also als ungefährlicher Abfall entsorgt werden.

EPS-Abfall, der aus älteren Rückbauten anfällt, kann HBCD enthalten und sollte deshalb von anderen Abfällen getrennt und separat entsorgt werden.

Verändert hat sich der Abfallschlüssel für EPS-Dämmplatten mit HBCD, also für "Alt-EPS". Hier gilt bis auf weiteres die Einstufung als sogenannter gefährlicher Abfall.

Für alle anderen Dämmstoffe ändert sich am Abfallschlüssel und somit an der Entsorgungssituation nichts.

Siehe dazu auch „Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Hexabromcyclododecan (HBCD)“:
www.umweltbundesamt.de/publikationen//häufig-gestellte-fragen-antworten-zu

„HBCD“ in „Ihre Suche“ eingeben!

zurück zur vorherigen Seite